Methode

Informationssysteme bilden in ihrer Gesamtheit eine gewachsene und sich ständig wandelnde Struktur ab. Jeden Moment wirken die verschiedensten Einflüsse auf das System ein.

Aus diesen Gründen sind für einen zuverlässigen Einsatz des Informationssystems Voraussetzungen zu schaffen, die nur durch Erfahrung und Kompetenz optimal erreicht werden können.

Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Anwenders, wobei ein realistisches Budget für notwendige Investitionen eine wesentliche Eingangsvoraussetzung abbildet, wird das Informationssystem seinen Anforderungen entsprechen.

Im Focus Umsetzung
Bedürfnisse des Kunden Analyse nach Risiken und Mach­barkeit gewichtet.
Budget und Investitions­bereitschaft. Projektierung und Planung.
Neuanschaffung oder Migration? Verfügbare Techniken und eingeführte Produkte.
Unternehmensstruktur Informationssystem an das Unternehmen anpassen.
Organisation und Ablauf Anwendungen und Lösungen.
Wissens­management als bewußte Gestal­tung im Umgang mit Daten, Informa­tionen und Kompe­tenzen. Verbesserung der Kommu­nikation zwischen Wissens­suchenden und Wissens­trägern.
IT-Risiko­management als Werkzeug zur Ent­scheidungs­findung. Risikoanalyse auf der Basis von IT-Grundschutz nach BSI-Standard 200-3 „neu“ (Community Draft).